Förderverein Invalidenfriedhof e.V.


Chronik des Fördervereins Invalidenfriedhof e.V. von 2013



Auf dem Jahresempfang des Luftwaffenmuseums der Bundeswehr in Berlin-Gatow am 11. Januar 2013 überreichten Vereinsvorsitzender Klaus Francke (zweiter von links und der Schatzmeister Bernd Oelmann erster von links) den Orden "Pour le mérite" an den Leiter des Museums, Oberstleutnant Ralf-Gunther Leonhard, als Dauerleihgabe.

Dieser Orden gehörte dem jüngsten Träger, dem auf dem Invalidenfriedhof beigesetzten Flieger des Ersten Weltkriegs, Olivier Freiherr von Beaulieu-Marconnay und war uns auf der 16. Ordentlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins im Juni 2010 von unserem Vereinsmitglied Raoul Freiherr von Beaulieu-Marconnay (erster von rechts) als Geschenk übergeben worden.

Foto: Vereinsvorsitzender Francke bei der Unterzeichnung des Leihvertrags.

 
Orden Pour le mérite

Unterzeichnung des Leihvertrages



Unsere 19. Ordentliche Mitgliederversammlung am 28. Juni 2013 stand ganz im Zeichen des 200. Todestags des preußischen Heeresreformers General Gerhard von Scharnhorst.

Höhepunkte der Veranstaltung, an der 230 Mitglieder und Gäste aus dem In- und Ausland teilnahmen, waren die Einweihung des Glockenturms (erhält noch einen dem Charakter des Friedhofs angepassten Farbanstrich, ein Steinpflaster für den Betonsockel und eine Informationstafel zur Geschichte der historischen Glocke der ehemaligen Gnadenkirche) sowie die Kranzniederlegung am Scharnhorst-Grabmal mit dem Bundesminister der Verteidigung Dr. Thomas de Maizière.

Foto rechts oben:
Feierliche Einweihung des Glockenturms durch den Vereinsvorsitzenden Francke und Pfarrer Lohenner (Evangelische Gemeinde Sophien - Berlin).







Fotos rechts:
Kranzniederlegung anlässlich des 200. Todestags von Scharnhorst und
Schweigeminute am Scharnhorst-Grabmal (von rechts Vereinsvorsitzender Francke, Verteidigungsminister de Maizière, Präsident des Scharnhorst-Komitees Kortmann, stv. Generalinspekteur der Bundeswehr Generalleutnant Schelzig)

 
Einweihung des Glockenturms

Kranzniederlegung


Schweigeminute



Im Anschluss an die Kranzniederlegung wurde die Veranstaltung im "Eichensaal" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie mit dem Festvortrag des Bundesverteidigungsministers zum Leben und Wirken von Scharnhorst fortgesetzt.

Dem schloss sich das vom Scharnhorst-Komitee Bordenau e. V. inszenierte Festprogramm an.
Schauspieler Ecki Hoffmann las aus Briefen und Werken von Scharnhorst.
Das Luftwaffenmusikkorps 4 aus Berlin-Gatow unter Leitung von Oberstleutnant Dr. Christian Blüggel intonierte Märsche aus jener Zeit.





Fotos rechts:
Der Vorsitzende des von Rohdich'schen Legatenfonds, Oberst a. D. Albrecht Schwabe, und der Vorsitzende des Präsidiums Deutscher OffizierBund, Hauptmann a. D. Dieter Herzing, nutzten die Festveranstaltung, um dem Förderverein Invalidenfriedhof e V. Spendenbeträge in Höhe von 3.000 bzw. 1.000 Euro zu übergeben.

Vereinsvorsitzender Francke bedankte sich im Namen des Vorstands und zeichnete beide Vereine für ihre jahrelange Unterstützung der Wiederherstellung des Invalidenfriedhofs mit der Ehrenmedaille "20 Jahre Förderverein Invalidenfriedhof" aus.







Für sein Engagement bei der musikalischen Ausgestaltung zahlreicher Veranstaltungen des Fördervereins wurde dem Chef des Luftwaffenmusikkorps 4, Oberstleutnant Dr. Christian Blüggel, die gleiche Auszeichnung zuteil.

 
Spende

Auszeichnung

Oberstleutnant Blüggel



Abschluss der Veranstaltung bildete der traditionelle Rundgang über den Friedhof, bei dem auch in diesem Jahr wieder zahlreiche restaurierte bzw. sanierte Grabstätten vorgestellt wurden.

Vereinsmitglied Kapitänleutnant d. R. Vargas von Rentzell weiht mit einer Grabrede das restituierte Familiengrab von Rentzell ein.

 
von Rentzell

Chronik von: 1992 bis 2003    2004 bis 2006    2007    2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014    2015    2016    2017   


Startseite