Förderverein Invalidenfriedhof e.V.


Chronik des Fördervereins Invalidenfriedhof e.V. von 2014



Aus Anlass des 200.Todestags von Karl-Friedrich Friesen am 16.03.2014 hatte der Vorstand des Fördervereins Invalidenfriedhof e.V. zu einer Gedenkfeier an seiner Grabstäte auf dem Invalidenfriedhof eingeladen.

Vereinsvorsitzender Klaus Francke (1. Foto, Bildmitte) konnte u.a. den stellvertretenden Abteilungsleiter Sport der Senatsverwaltung Inneres und Sport, Senatsrat Harald Bösch-Soleil, das Präsidialmitglied der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft Freyburg/Unstrut, Prof. Dr. Ingo Peschel (2.Foto, 2. v.r.), sowie den Präsidenten des Forums für Sportgeschichte, Herrn Gerd Steins, begrüßen.

In seiner Gedenkrede am Grabmal von Friesen, das zu diesem Tag dank der Unterstützung des Landesdenkmalamts Berlin auch eine neue Umfriedung erhalten hatte, würdigte Herr Steins (2. Foto) besonders die aktive Teilnahme Friesens als Offizier und Adjutant im Lützowschen Freikorps in den Befreiungskriegen gegen Napoleon sowie seine großen Verdienste an der Seite von "Turnvater" Jahn bei der Entwicklung der deutschen Turn- und Sportbewegung.

 
Begrüßung an der Grabstätte Friesen

Gerd Steins an der Grabstätte Friesen



Am 28. Juni 2014 fand unsere 20. Ordentliche Mitgliederversammlung statt, die traditionell mit einer Kranzniederlegung an der Scharnhorst-Grabstäte begann (siehe Foto rechts).

 
Kranzniederlegung am 28.06.2014



Höhepunkte der Veranstaltung waren u.a. die Übergabe des fertiggestelten Glockenturms (nach tannengrünem Farbanstrich und Rundumbepflanzung) sowie die Enthüllung der Informationstafel für die historische Augusta-Viktoria-Glocke (siehe Fotos rechts).

 
Glockenturm

Tafel am Glockenturm



Bei einem Rundgang über den Friedhof wurden auch in diesem Jahr der Öffentlichkeit wieder zahlreiche restaurierte, sanierte und restituierte Grabstätten übergeben (Beispiel siehe Foto).

Dieser Erinnerungsstein wurde vom Rodich`schen Legatenfons gesponsort und von seinem Vorsitzenden, Oberst a.D. Albrecht W. Schwabe, der Öffentlichkeit übergeben.

 
Gedenkstein Wiebel



Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Michael Epkenhans, Leiter der Abteilung Forschung am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (Potsdam) zum Thema: "Die militärische Führung in Deutschland und der Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914" (siehe Foto).






Bereits am Vorabend übergaben Graf Adelmann, designierter Nachfolger des Vorsitzenden des Präsidiums der Stiftung Deutscher Offizier Bund, und Schatzmeister Kaiser unserem Vereinsvorsitzenden einen Scheck über 1.000 Euro für die weitere Wiederherstellung des Invalidenfriedhofs (siehe Foto).

 
Prof. Epkenhans

Übergabe einer Spende der Stiftung Deutscher Offizier Bund



Abschluss der Versammlung am 28.06.2014 bildete die Wahl des neuen Vorstands.

Bis auf Schatzmeister Oelmann (auf dem Foto links), der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte, stellten sich sich alle anderen Vorstandsmitglieder erneut zur Wahl und wurden einstimmig wiedergewählt. Neuer Schatzmeister wurde Bernd Goldmann (Berlin).

Vereinsvorsitzender Francke (auf dem Foto rechts) dankte dem scheidenden Schatzmeister für seine fast 15jährige verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle unseres Fördervereins.

 
Herr Francke dankt Herrn Oelmann



Zahlreiche Mitglider und Gäste unseres Fördervereins waren am 16. November 2014 anlässlich des Volksstrauertages der Einladung unseres Vorstands zu einer Gedenkveranstaltung am Glockenturm auf dem Invalidenfriedhof gefolgt.

Mit besonderer Freude begrüßte der Vereinsvositzende Klaus Francke den neuen Landesvorsitzenden Berlin des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Herrn Dr. Fritz Felgentreu, Mitglied des Deutschen Bundestages (siehe Foto), der die Gedenkrede hielt.

Abschließend wurde zum ersten Mal offiziell die historische Auguste-Vikotria-Glocke geläutet.

 
Dr. Fritz Felgentreu


Chronik von: 1992 bis 2003    2004 bis 2006    2007    2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014    2015    2016   


Startseite